eugenie-smetDie Ordensgemeinschaft der Helferinnen hat ihren Ursprung in Frankreich. 1856 begann in Paris ein Frau mit einigen anderen ihrer Intuition nachzuleben: Eugénie Smet – Sr. Maria von der Vorsehung – hatte ihren inneren Ruf so formuliert: 

Den Menschen helfen, das Ziel ihrer Erschaffung zu erreichen – die Vollendung in Gott.

Sie sollen sich dabei besonders der Verlassensten im Diesseits wie im Jenseits annehmen. Sie kannte keinen definierten Auftrag und wollte auch keine Institution errichten, sondern „bei allem Guten helfen, was es auch sei.“

Heute gehören dem Orden heute weltweit gegen 500 Schwestern in 25 Ländern an.
In der Vizeprovinz Schweiz leben 16 Schwestern: in und um Luzern, in Biel, Bern, Solothurn und A-Dornbirn.

Srn VP CH 2017

 

Provinzverwaltung / Verein Haus Bruchmatt:
Adresse:
Helferinnen Schweiz
Industriestr. 3
6005 Luzern

Leitung                              Sr. Cécile Eder            041 249 21 85/80   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Koordination/Sekretariat      Madeleine Schneider   041 249 21 80        Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Schwesternwohnung           Sr. Rosa Infanger         041 249 21 82       Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Helferinnen in Luzern:
Adresse:
Gemeinschaft der Helferinnen
Liebenauweg 8
6006 Luzern
                                     Sr. Barbara Haefele     041 281 56 26        b.haefeleDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
                                     Sr. Elisabetha Sidler    041 281 56 26
                                     Sr. Maria Bühlmann     079 775 55 87        mariabuehlmannDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.ch

Weitere Lebensorte der Helferinnen:
Bern, Biel, Kriens, Luzern, Obernau, Solothurn, A-Dornbirn

 

Wenn Sie mehr über die Lebensform der Gemeinschaft erfahren möchten, laden wir Sie ein, mit uns ins Gespräch zu kommen...